test

Winterfest 2014: Tanzgala mit Blick aus dem All

Der Vorstand des KLEINEN KREISES begrüßte den Festredner, Prof. Dr. Ulrich Walter (Mitte), zum diesjährigen Winterfest.
Der Vorstand des KLEINEN KREISES begrüßte den Festredner, Prof. Dr. Ulrich Walter (Mitte), zum diesjährigen Winterfest.

Oldenburg. Rund 250 Gäste begrüßte der Vorsitzende der Wirtschaftlichen Vereinigung Oldenburg - DER KLEINE KREIS beim traditionellen „Festlichen Abend im Winter“ in der Weser-Ems-Halle. Diese Tanzgala ist der festliche Jahresauftakt für Mitglieder und Gäste des KLEINEN KREISES und wird bereits seit 1953 veranstaltet.

Zwischen Sektempfang und Dinner Dance war für Unterhaltung gesorgt: Der Diplom-Physiker und Wissenschafts-Astronaut, Professor Dr. Ulrich Walter, hielt seinen Festvortrag mit dem Titel: „Heimatplanet Erde - mit den Augen eines Astronauten“. Professor Ulrich Walter leitet seit 2003 den Lehrstuhl für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München. Nach seinem Studium der Physik an der Universität Köln verbrachte er zunächst ein Jahr am US Forschungslabor Argonne National Laboratories, Chicago, danach ein Jahr als Postdoc an der University of California, Berkeley. Dort erhielt er im Jahr 1987 seine Berufung in das Deutsche Astronautenteam. Seine Vorbereitung zum Astronaut absolvierte Ulrich Walter am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, DLR, in Köln-Porz und am Raumfahrtzentrum der NASA in Houston. Am 26. April 1993 erfolgte der Start zu seiner bis zum 06. Mai andauernden Shuttle Mission D-2. 1994 ging Ulrich Walter als Projektleiter des Großprojektes „Deutsches Satellitendatenarchiv“ an das Deutsche FernerkundungsDatenzentrum der DLR nach Oberpfaffenhofen bei München. Im Jahre 1998 wechselte er als Programm Manager zum IBM Entwicklungslabor in Böblingen. Der Ordinarius der TU München lehrt und forscht im Bereich Raumfahrttechnologie und Systemtechnik. Seine Schwerpunkte sind Intersatelliten-Kommunikations-Technologien und Rechnerarchitekturen, insbesondere für Robotik im Weltraum, und Systemmodellierung und -Optimierung. Ulrich Walter ist unter anderem Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats und des Kuratoriums des Deutschen Museums, München, Vorsitzender des BMW Scientific Awards, Träger des Verdienstkreuzes erster Klasse der Bundesrepublik Deutschland und Träger der Wernher-von-Braun-Medaille sowie Professor des Jahres 2008 im Bereich Ingenieurwissenschaften und Informatik. Außerdem ist Ulrich Walter Buchautor, Publizist von Raumfahrtartikeln, Referent und Fernsehmoderator. Er moderierte von 1998 bis 2003 die Wissenschaftssendung „MaxQ“ beim Bayerischen Fernsehen und ab Januar 2011 die Sendung „Unterwegs durchs All mit Ulrich Walter“ auf dem National Geographic Channel.