test

7.500 Euro für die Jugendhilfe Collstede

Spendenübergabe an die JUgendhilfe Collstede (von links): KLEINER KREIS-Geschäftsführer Jürgen Lehmann, Vorstandsvorsitzender des KLEINEN KREISES, Professor Dr. heinz-W. Appelhoff, Hilmar Weber, Leiter der Jugendhilfe, und Thomas Feld, Theologischer Vorstand des Diakonischen Werkes Oldenburg.
Spendenübergabe an die JUgendhilfe Collstede (von links): KLEINER KREIS-Geschäftsführer Jürgen Lehmann, Vorstandsvorsitzender des KLEINEN KREISES, Professor Dr. heinz-W. Appelhoff, Hilmar Weber, Leiter der Jugendhilfe, und Thomas Feld, Theologischer Vorstand des Diakonischen Werkes Oldenburg.

Die Jugendhilfe Collstede bekommt 7.500 Euro / Vier karitative Einrichtungen werden mit über 30.000 Euro unterstützt

Westerstede. Eine Spende in Höhe von 7.500 Euro überreichte Professor Dr. Heinz-W. Appelhoff, Vorstandsvorsitzender der Wirtschaftlichen Vereinigung Oldenburg - DER KLEINE KREIS, am 23.01.2014 an die Jugendhilfe Collstede.
Die Spende nahmen entgegen Hilmar Weber, Leiter der Jugendhilfe, und Thomas Feld, Theologischer Vorstand des Diakonischen Werkes der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, zu der die Jugendhilfe Collstede gehört.
Bei der Spendenübergabe anwesend war auch der Geschäftsführer des KLEINEN KREISES, Jürgen Lehmann.

In den vergangenen Jahren wurde vom KLEINEN KREIS die Carlo Collodi Schule der Jugendhilfe Collstede mit Spenden unterstützt. Diesmal ist die Spende für die Wohngruppen der Jugendhilfe gedacht. Die Wohngruppenangebote richten sich an junge Menschen, die in ihrem Lebenssystem besondere Verhaltensweisen zeigen, welche zu erheblichen Störungen im sozialen Miteinander führen. Diese drücken sich u.a. in verbaler und körperlicher Aggressivität, unzureichender Leistungsbereitschaft und geringem Selbstvertrauen aus.

Es gehört zur guten Tradition der Wirtschaftlichen Vereinigung Oldenburg, beim Schlossabend für karitative Zwecke zu sammeln. Rund 30.000 Euro kamen so Anfang Dezember vergangenen Jahres zusammen. Am Schlossabend treffen sich alljährlich Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Kirche und Verwaltung, um den Vortrag eines prominenten Gastes zu hören. Im vergangenen Jahr sprach Jürgen Fitschen, Co-Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank AG.

Weitere Spenden erhielten das Hospiz St. Peter in Oldenburg, die Dietrich-Bonhoeffer-Klinik in Alhorn und das Haus Regenbogen in Oldenburg.