Spende für die Jugendwerkstatt

In der Metallwerkstatt: (von links): Elfriede Bruns, Arno Elschen, Agnes Brümmer, Klaus Mecking, Martin Steinbrecher und Jürgen Lehmann. Bild: KLEINER KREIS
In der Metallwerkstatt: (von links): Elfriede Bruns, Arno Elschen, Agnes Brümmer, Klaus Mecking, Martin Steinbrecher und Jürgen Lehmann. Bild: KLEINER KREIS

8.045 Euro für den Sozialen Briefkasten Löningen / Vier karitative Einrichtungen werden mit rund 31.000 Euro unterstützt

Löningen, 17.01.2020. Eine Spende in Höhe von 8.045 Euro überreichte Martin Steinbrecher, Vorstandsvorsitzender der Wirtschaftlichen Vereinigung Oldenburg – DER KLEINE KREIS e.V., an Elfriede Bruns, Pädagogische Leiterin der Jugendwerkstatt Sozialer Briefkasten, Agnes Brümmer, Vorsitzende des Sozialdienst katholischer Frauen und Männer e.V., Ortsverband Löningen, und den Leiter der Metallwerkstatt, Arno Elschen. Bei der Spendenübergabe anwesend war auch der Geschäftsführer des KLEINEN KREISES, Jürgen Lehmann, und Klaus Mecking, ehemaliges Vorstandsmitglied des KLEINEN KREISES.

Der Soziale Briefkasten Löningen ist eine Jugendwerkstatt mit verschiedenen Beschäftigungsbereichen für Jugendliche bis 25 Jahren. Dort werden junge erwerbslose Menschen mit Eingliederungshemmnissen und sozialpädagogischem Förderbedarf auf die Anforderungen des Berufslebens vorbereitet. So können die Jugendlichen in der vom Sozialen Briefkasten betriebenen Metallwerkstatt arbeiten, im Laden „Tuchfühlung“ mitanpacken, sie können in der Nähwerkstatt Kissen, Schürzen und anderes herstellen oder in der Möbelkammer arbeiten. Die Spende wird in diesem Jahr für die Einrichtung der Metallwerkstatt verwandt.

Es gehört zur guten Tradition der Wirtschaftlichen Vereinigung Oldenburg, beim Schlossabend für karitative Zwecke zu sammeln. Rund 31.000 Euro kamen so Anfang Dezember vergangenen Jahres zusammen. Am Schlossabend treffen sich alljährlich Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Kirche und Verwaltung, um den Vortrag eines prominenten Gastes zu hören. Im vergangenen Jahr sprach der Bundestagsabgeordnete und Europaexperte Alexander Graf Lambsdorff.

Weitere Spenden erhalten der Verein der Freunde des Elisabeth-Kinderkrankenhauses e.V. in Oldenburg, die Stiftung Teilhabe in Oldenburg und die Ammerland-Hospiz gGmbH.