Spendenempfänger 2017

Mit der Schlossabendspende 2017 hat die Wirtschaftliche Vereinigung Oldenburg folgende karitative Einrichtungen unterstützt:

Hospiz St. Peter Oldenburg, Georgstraße 23, 26121 Oldenburg
Letztmalig unterstützte der KLEINE KREIS das Hospiz St. Peter in Oldenburg mit seiner Schlossabendspende. 7.500 Euro überreichten Vertreter des Vorstandes des KLEINEN KREISES im Januar 2018 an das Hospiz. Mehr als 20 Jahre lang hatte der KLEINE KREIS die Oldenburger Einrichtung unterstützt. Im Gedanken der Hospizbewegung gründete sich 1992 in Oldenburg der Verein Hospiz St. Peter Oldenburg e.V., der sich zur Aufgabe gesetzt hatte, ein stationäres Hospiz in Oldenburg zu errichten.

Wiki gGmbH, Gökerstraße 125 M, 26384 Wilhelmshaven
7.500 Euro erhielt die Wiki gGmbH Wilhelmshaven. Sie wurde 2011 durch den Verein Wilhelmshavener Kinderhilfe e.V. gegründet. Die Wilhelmshavener Kinderhilfe entstand 1975 aus einer Elterngruppe, die die Bedingungen und Angebote für behinderte Kinder und ihre Familien in der Stadt Wilhelmshaven verbessern wollte. Das Spendengeld ist der "Kleinen Villa" in der Windallee in Varel zugutegekommen. Die "Kleine Villa" ist eine Einrichtung zur Betreuung von Kindern ab der Geburt bis zur Einschulung. Es ist ein Zuhause für Kinder, auch mit Behinderungen oder Erkrankungen, die nicht in Pflegefamilien betreut werden können.

Verein Kontaktstelle und Krisendienst im Landkreis Cloppenburg e.V.
Haus Bethanien, Kirchhofstraße 14, 49661 Cloppenburg
Ebenfalls 7.500 Euro erhielt das Haus Bethanien in Cloppenburg. Im Haus Bethanien ist die Kontaktstelle für psychisch kranke Menschen untergebracht. Täglich besuchen rund 40 bis 50 Personen diese Einrichtung, um mit anderen betroffenen in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen. Die Basis des Kontaktstellenangebots bildet ein offener Treff mit Tagescafé. Parallel dazu laufen Angebote zur Freizeitgestaltung, Beratung und Selbsthilfe. Von dem Spendengeld wurde neues Mobiliar für die Einrichtung angeschafft.

Jugendhilfe Collstede, Uhlhornstraße 28, 26345 Bockhorn
7.100 Euro gingen an die Jugendhilfe Collstede. Diese Einrichtung des Diakonischen Werks der ev.-luth. Kirche in Oldenburg ist eine moderne Einrichtung der Jugendhilfe mit Wohngruppen, Erziehungsstellen, mobiler Betreuung, betreutem Wohnen und individuellen Einzelhilfen. Die Spende kam der Heilpädagogischen Jungenwohngruppe in Grabstede zugute. Dort ist ein Appartementhaus mit zwei kleinen Wohnungen entstanden. Mit dem Spendengeld ist der Außenbereich des Hauses gestaltet worden.