Spendenempfänger 2018

Mit der Schlossabendspende 2018 wird die Wirtschaftliche Vereinigung Oldenburg folgende karitative Einrichtungen unterstützen:

Schwerpunkt der Arbeit der Tagesstätte im Pädagogisch-Therapeutischen Zentrum (PTZ) in Oldenburg ist es, Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen zu fördern und in ihrer Entwicklung zu begleiten. Dieses betrifft besonders Kinder mit körperlich motorischen Einschränkungen und Kinder, die Regeln und Normen nicht akzeptieren können und Konzentrationsprobleme haben. Kinder, deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben eingeschränkt ist, sind oft ängstlich und sozial unsicher. Durch gezielte heilpädagogische Übungen und spezielle Angebote sollen Fähigkeiten und Ressourcen der Kinder und Jugendlichen gefördert werden. Eingerichtet bzw. angeschafft werden müssen noch eine Lese- und Ruheecke, Geschicklichkeitsspiele, Lern- und Gesellschafts-, Rollen- und Theaterspiele, Handpuppen, Spiele zur Förderung der Feinmotorik und Kognition, eine Musikanlage und Instrumente.

Mit dem VHS-Bildungsfonds „Zweite Chance“ bietet die Volkshochschule Wilhelmshaven Kurse des so genannten „zweiten Bildungsweges“ an, um denjenigen eine Weiterbildungschance zu geben, die beim ersten Anlauf keinen Schulabschluss erreicht haben. In Wilhelmshaven besuchen viele junge Menschen Kurse der Volkshochschule, um eine zweite Chance zu bekommen und den Weg ins Berufsleben besser beschreiten zu können. Dabei zeigt sich jedoch, dass vielen dieser Jugendlichen die finanziellen Möglichkeiten fehlen, um die Kursgebühr aufbringen zu können und dass als Lernbegleitung eine zusätzliche Unterstützung notwendig wäre, um die Lehrgänge erfolgreich bewältigen zu können. Vielfältige Probleme wie Schulden, Drogen, Wohnungssuche, Kinderbetreuung, gesundheitliche Beeinträchtigungen und Orientierungslosigkeit werden vom Lernbegleiter zusammen mit den Teilnehmern intensiv bearbeitet. Diese Lernbegleitung wird bislang von keiner Seite finanziert. Sie ist allerdings ein Garant für eine kontinuierliche Teilnahme und einen erfolgreichen Abschluss. Dafür hat die Volkshochschule Wilhelmshaven einen Bildungsfonds eingerichtet. Der VHS-Bildungsfonds „Zweite Chance“, der sich aus Spenden speist, soll damit eine verbesserte Grundlage des lebenslangen Lernens für diejenigen schaffen, die aus eigener Kraft nicht alle notwendigen Voraussetzungen dafür mitbringen.

Das Frauen- und Kinderschutzhaus Vechta, Sozialdienst katholischer Frauen e. V., wurde durch die Schlossabendspende bereits im Jahr 2016 erfolgreich gefördert und soll in diesem Jahr erneut unterstützt werden. Diese Einrichtung ist von höchster Bedeutung für die Region und deckt die Kreise Cloppenburg und Vechta ab. Sie hilft vielen Frauen und Kindern, die sich in einer absoluten Notlage befinden. Der Betrieb des Hauses mit all seiner Infrastruktur ist von Spenden abhängig, da im Wesentlichen nur die Betriebskosten durch die öffentliche Hand gedeckt sind.

Die Dietrich-Bonhoeffer-Klinik hat sich auf die Entwöhnungsbehandlung abhängigkeitskranker Jugendlicher und junger Erwachsener im Alter von 14 bis 25 Jahren spezialisiert. Die Klinik arbeitet mit einem erfahrenen Team, in dem ärztliche, psychologische, sozialtherapeutische, ergotherapeutische, sporttherapeutische, erzieherische, pflegerische und physiotherapeu­tische Kompetenzen vertreten sind. Mit der Schlossabendspende sollen insbesondere zusätzliche Ausstattungen finanziert werden (z.B. Sonnenschutzsegel im Innenhof der Klinik), die anderenfalls so nicht möglich wären.